Abteilung Friedrichsdorf

Führung

Abteilungskommandant

Ralf Böhm

Stellvertretender Abteilungskommandant

Arndt Wölke

Allgemein

Im Jahre 1939 wurde die seither bestehende Feuerwehrdienstpflicht von Amts wegen aufgehoben und das Feuerlöschwesen in der damals noch selbstständigen Gemeinde Friedrichsdorf auf eine freiwillige Basis gestellt.
1940 wurde eine Motorspritze TS 8/8 Magirus beschafft.

In den Jahren 1955/56 konnten für alle Wehrangehörigen von der Gemeinde die ersten Uniformen beschafft werden. 1964 wurde die Ausrüstung durch einen Schlauchanhänger ergänzt, der noch heute von der Wehr eingesetzt wird.

1970 wurde das erste Feuerwehrfahrzeug, ein TSF Ford-Transit, an die Wehr übergeben. Als Zugfahrzeug für den Schlauchwagen und MTW beschaffte die Wehr aus Mitteln der Kameradschaftskasse 1971 einen Borgward 2000 aus Nato-Beständen.

1972 wurde das neu erbaute Gerätehaus eingeweiht, das nach mehreren Umbauten und Renovierungen, die größtenteils in Eigenleistung durchgeführt wurden, noch heute genutzt wird. 1973 wurde die bis dahin selbstständige Feuerwehr Friedrichsdorf im Zuge der Gemeindegebietsreform als eine von 6 Abteilungen in die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Eberbach integriert.

1984/85 wurden die ersten 4 Atemschutzgeräte beschafft. 1988 wurde wiederum mit Geld aus der Kameradschaftskasse ein Unimog Baujahr 1965 als MTW und Zugfahrzeug für den Schlauchanhänger beschafft. Die Ausrüstung konnte 1989 durch die Übernahme eines Tragkraftspritzenanhängers von der aufgelösten BBC-Werkfeuerwehr in Eberbach weiter verbessert werden. 1992 wurde ein neues TSF-W in Dienst gestellt, das bis Ende 2015 das einsatztaktische Rückgrat der Abteilung war.

Im August 2012 wurde ein neuer Mannschaftstransportwagen vom Typ Mercedes Benz Sprinter mit Allradantrieb als Ersatz für den Unimog beschafft. Mit einer großzügigen Spende der Jagdgenossenschaft Friedrichsdorf konnte auch ein neuer Pumpenanhänger erworben und ausgerüstet werden.

Ende 2015 wurde ein neues Mittleres Löschfahrzeug (MLF) vom Typ Iveco Daily als Ersatz für das seitherige TSF-W an die Abteilung ausgeliefert. Damit ist die Ausstattung mit Fahrzeugen und Geräten insgesamt wieder zeitgemäß und entspricht überdies den Vorgaben des Feuerwehrbedarfsplans für die Gesamtwehr.

Die Abteilung hat derzeit 28 Mitglieder, davon 20 im aktiven Einsatzdienst.

Bisherige Kommandanten bzw. Abteilungskommandanten:1939 - 1945                  Fritz Löffler1946 - 1967                  Fritz Scheuermann1968 - 1969                  Bruno Schäfer (tödlich verunglückt)1970 - 1989                  Horst Weis1990 - 1994                  Julius Friedrich1995 - heute                 Ralf Böhm

Feuerwehrgerätehaus

Armorbacher Str. 24